Aufgeklappt
schau ich ihnen niemals
in die Augen, Madame
— Nora-Eugenie Gomringer

Beiträge mit dem Thema: ‘Lyrik’

PhÀnomene langer Dauer: Das Zusammenspiel von Wasser und Rad
Von | 26. Oktober 2009 | Kategorie: Die Gesellschaft | Ein Kommentar | 3.572 Aufruf(e)

Sich behÀbig wandelnde Strukturen und Prozesse, wie geographische Gegebenheiten oder Denkmuster wie Vorurteile, haben ohne Zweifel einen gewaltigen Einfluss auf den Lauf der Geschichte und fast noch entscheidender: auf Gegenwart und Zukunft. Um einem solchen PhÀnomen langer Dauer auf die Spur zu kommen, bedarf es nicht unbedingt trockener Emperie: Ein Bild, ein paar Verse und eine verzweifelte Einsicht reichen schon aus. [Weiterlesen]

Themen: , , , ,
 

Vers zum Ersten: Demokratie als Schwindel, Ringelnatz als Mahnung
Von | 1. September 2009 | Kategorie: Die Gesellschaft | Unkommentiert | 1.393 Aufruf(e)

Wer die Masse kennt, wird auf linksherum
Oder rechtsherum erfolgreich sein,
Wenn er Schwindel macht. Denn das Publikum
FĂ€llt auf jeden Schwindel stets herein. [Weiterlesen]

Themen: , , , ,
 

Vers zum Ersten: Theobalds KĂ€fig
Von | 1. August 2009 | Kategorie: Der Mensch | Unkommentiert | 1.971 Aufruf(e)

Hinter den dicken StÀben meiner Ideale
lauf ich von einer Wand zur andern Wand.
Da draußen gehen KindermĂ€dchen, Generale,
Frau LederhĂ€ndlerswitwe mit dem Herrn Amant… [Weiterlesen]

Themen: , , , ,
 

Vers zum Ersten: Pariser Panther und fĂŒnfhebiger Jambus
Von | 1. Juli 2009 | Kategorie: Der Mensch | Unkommentiert | 1.711 Aufruf(e)

Sein Blick ist vom VorĂŒbergehn der StĂ€be
so mĂŒd geworden, dass er nichts mehr hĂ€lt.
Ihm ist, als ob es tausend StÀbe gÀbe
und hinter tausend StÀben keine Welt. [Weiterlesen]

Themen: , , , , ,
 

Vers zum Ersten: AbrĂŒstungsproblem nach W. Busch
Von | 2. Juni 2009 | Kategorie: Die Gesellschaft | Unkommentiert | 1.309 Aufruf(e)

Ganz unverhofft an einem HĂŒgel
Sind sich begegnet Fuchs und Igel.
“Halt!”, rief der Fuchs, “du Bösewicht!
Kennst du des Königs Ordre nicht? [Weiterlesen]

Themen: , , , ,
 

Vers zum Ersten: Tag der Arbeit
Von | 1. Mai 2009 | Kategorie: Der Mensch | Unkommentiert | 1.250 Aufruf(e)

Mann der Arbeit, aufgewacht!
Und erkenne deine Macht!
Alle RĂ€der stehen still.
Wenn dein starker Arm es will.
[Weiterlesen]

Themen: , , , , ,