die Pyramiden scheinen
einem Lehrbuch über Ästhetik entnommen.
fliegende Händler bieten Begriffe
zur Bewältigung ihrer Schönheit an.
— Ron Winkler

Love music – hate homophobia!? (Reloaded)

Von | 31. Juli 2010 | Kategorie: Netzstruktur | Unkommentiert | 3.798 Aufruf(e)

Im Februar veröffentlichte ich unter dem Titel „Love music – hate homophobia!?“ auf Kulturstruktur einen Artikel, in dem ich versuchte die Problematik der Homophobie im jamaikanischen Reggae und die daraus resultierenden Fragen bezüglich allgemeiner Menschenrechte in Zeiten der Globalisierung aufzuzeigen. Anlass des Artikels waren damals die Geschehnisse um ein in Berlin angesetztes Konzert des jamaikanischen Sängers Sizzla, das nach massiven öffentlichen Protesten abgesagt wurde. Diese Absage wurde in den Diskussionsbereichen verschiedener Online-Medien sehr kontrovers diskutiert und auch von den Leitmedien aufgegriffen.

Unter anderem entspann sich in der taz eine umfangreiche Berichterstattung, ausgehend von einem Interview mit dem deutschen Reggae-Künstler Gentleman, in dem er sich mindestens missverständlich ausdrückte, was seine Position in diesem Streit betrifft („Mich stört diese Doppelmoral“, taz-online, 8.4.2010). Dieses Interview nahm Volker Beck, erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Anlass, in einer Gegenrede Gentlemans Standpunkte zu kritisieren („One Love“,  taz-online 14.4.2010). Daraufhin revidierte Gentleman seine Äußerungen in einem Gespräch mit laut.de und gestand Fehler ein. Zudem will er einen Round Table mit Volker Beck und einem Vertreter des Schwulen- und Lesbenverbandes veranstalten.

Auf diese und weitere Ereignisse, die das Thema Homophobie auf Jamaika betreffen, geht Volker Beck in einem lesenswerten Interview mit Malte Mackenrodt, Moderator der Internetplattform www.reggae-town.de ein.

Weitere Infos:

| | | | | | |   |

Themen: , , , ,

thematisch verwandte Beiträge:

ist Wissenschaftsjournalist bei www.die-fachwerkstatt.de, ehemals Physiker. twitter: @philipphummel
Schreibe dem Autor eine Email | Alle Beiträge von

Beitrag kommentieren